Studentische Arbeiten und offene Stellen

Auf dieser Seite werden aktuelle Angebote für Bachelorarbeiten, Masterarbeiten und Tätigkeiten für studentische Hilfskräfte angeboten. Unabhängig von den hier aufgelisteten Themen bietet es sich aber auch an, direkt am Lehrstuhl bezüglich entsprechender Arbeiten anzufragen. In der Regel sind die zu vergebenden Arbeiten eng mit den Forschungsgebieten des Lehrstuhls verknüpft, die Sie auf unserer Projektübersicht einsehen können. Die Webseiten der einzelnen Mitarbeiter geben auch deren jeweilige aktuellen Forschungsinteressen an.

Über aktuelle Themen und mögliche Aufgabenfelder können Sie sich auch in der wöchentlich stattfindenden AG Datenbankforschung informieren.

Bachelor's Thesis in Geospatial Data Processing

The goal of the Bachelor's thesis is to mathematically derive lower and upper precision bounds for discretizations of latitude/longitude coordinates. For further information, please send us an email.

Ansprechpartner Harald Lang (harald.lang@in.tum.de )
Andreas Kipf (kipf@in.tum.de )
Typ Bachelorarbeit
Programmiersprachen/Technologien Discrete Mathematics, Numerical Programming, C/C++ (basics)

Version Control Systems with DBMS

The integration of version control systems in database management systems would help users in different use cases like updating collected data or maintaining a wiki.

We are looking for a student to design a version control system which can be implemented in or on top of a relational database system like Postgres or HyPer. Further, a prototypical implementation should be created to evaluate the performance of the designed approach. The use case for the prototype will be Wikipedia and can be evaluated using some sample pages. Hence, the performance can be tested against the current versioning which is storing each revision as a new database entry.

Ansprechpartner Maximilian E. Schüle (m.schuele@tum.de )
Typ Bachelorarbeit, Masterarbeit, Guided Research
Programmiersprachen/Technologien Prototypische Entwicklung in C++

Gradientenabstiegsverfahren in Datenbanksystemen

Data Mining is often done out of the database using external tools. This technique requires unnecessary overhead by extracting the data from the database. One feature, gradient descent, is missing in database systems which is why data mining is rarely done in database management systems

We are looking for a student to integrate gradient descent in a main-memory database. Further, the implementation should be created to evaluate the performance of the designed approach and to compare it to external tools.

Ansprechpartner Maximilian E. Schüle (m.schuele@tum.de )
Typ Bachelorarbeit, Masterarbeit, Guided Research
Programmiersprachen/Technologien C++, LLVM, maybe some experiences with Tensorflow can be helpful

In-database script processing

To process complex data, many applications load it from the database and process it on the application server or a client machine. This is, however, inefficient as much data must be transferred between the systems. Running data processing tasks directly in the database management system avoids this transfer and directly uses the server machine's compute power, thus, enabling big data processing.

We are looking for a student to design how modern scripting languages like Python or Julia can be embedded into high-performance databases. Further, a prototypical implementation should be created to evaluate the performance of the designed approach and to compare it to existing database scripting techniques as well as to client data processing.

Ansprechpartner Maximilian E. Schüle (m.schuele@tum.de )
Typ Masterarbeit, Guided Research
Programmiersprachen/Technologien Prototypische Entwicklung in C++, Code-Generierung mit LLVM, Big Data-Verarbeitung in Python und Julia

Redesign eines App/Web-Service Prototyps

Team-Arbeit für 2 Studierende (31.01.2013)

Arbeit 1

Ein bestehendes, stabil funktionierendes App für eine mobile Anwendung (iPhone und Android) soll ausgehend von der vorhandenen Code Basis überarbeitet werden, insbesondere:

  • Abläufe modifizieren/optimieren
  • Neue Funktionen aufnehmen
  • Abstimmung mit dem Web-Service und der Datenbank

Arbeit 2

Redesign der Datenbank, des Web-Dienstes und des zugehörigen Portals für einen fehlertoleranten Betrieb
Gemeinsame Aufgaben im Team

  • Überarbeitung der Schnittstelle des Protokolls zwischen App und Web-Service
  • Entwicklung eines Fehlerprofils und einer Strategie zum Umgang mit Bedienungsfehlern
  • Planung und Durchführung eines kleinen Feldversuchs
  • Entwurf eines Business Plans
  • U.U. Teilnahme am Business Plan Wettbewerb

Informationen

Die Arbeiten werden durch Prof. Rudolf Bayer (Emeritus am Lehrstuhl Informatik III) persönlich und intensiv betreut, siehe auch wwwbayer.in.tum.de.

Ansprechpartner Prof. Rudolf Bayer (rdlf.bayer@in.tum.de)
Typ Bachelorarbeit

Bachelor/Master-Arbeiten für Swap&Park

Prof. R. Bayer, 9.1.2015

In mehreren Vorprojekten wurden im Rahmen von Bachelor- und Master-Arbeiten Prototypen des Systems Swap&Park (S&P) erstellt. S&P dient zur Vermittlung von Parkplätzen. Die dabei gewonnen Erfahrungen sollen nun in zwei Bachelor- oder Masterarbeiten einfließen, die im Team bearbeitet werden sollen. Da eine Kommerzialisierung geplant ist, wird eine Kombination mit dem EXIST Gründerstipendium angestrebt.

BA1/MA1: Webservice als Backend für S&P

Der bestehende Webservice ist zu erweitern, um die Einführung von S&P durch Methoden von Sozialen Netzen zu unterstützen. Dabei sind folgende Aufgaben zu designen und zu implementieren:

  • Registrierung von optionalen zukünftigen Nutzern
  • Austausch von Informationen über den Stand der Registrierungen
  • Informationen über angebotene Parkplätze
  • Führung von Nutzerkonten
  • Versand von Sammel-E-Mails oder SMS an alle registrierten Nutzer
  • Entwicklung eines Bonussystems, um soziales Verhalten bei der Vermittlung von Parkplätzen zu fördern

BA2/MA2: Entwicklung eines mathematischen Modells für S&P

Das Modell dient zur Vorhersage des Erfolgs bei der Parkplatzsuche. Abhängig von geographischen und zeitlichen Angaben über Parkplätze soll ein mathematisches Modell entwickelt werden, das Aussagen erlaubt über die Wechselfrequenz bei Parkplätzen in bestimmten Gebieten und zu bestimmten Zeiten. Daraus sollen Aussagen abgeleitet werden über den voraussichtlichen Erfolg einer Parkplatz-Suche.
Die Aussagen des Modells sollen in anschaulicher Weise visualisiert werden und in Kooperation mit der ersten Arbeit in das Webportal integriert werden.

Informationen

Die Anmeldung der Arbeiten ist jederzeit möglich, sollte aber zeitnah erfolgen. Prof. Bayer betreut die Arbeiten persönlich und hält wöchentliche Besprechungen.

Ansprechpartner Prof. Rudolf Bayer (rdlf.bayer@in.tum.de)
Typ Bachelorarbeit/Masterarbeit